Ladungsträger und Mehrwegverpackung

Verpackt werden müssen auch Produkte, die während des Herstellungsprozesses ihren Platz wechseln. Die Verpackung, sogenannte Ladungsträger, verlässt zwar nicht den Fertigungsbetrieb, muss aber besonderen Anforderungen genügen.


Man unterscheidet:

  • Flexible Ladungsträger, die unterschiedliche Produkte sicher von einem Herstellungsschritt zum nächsten begleiten.
  • Individuelle und passgenaue Ladungsträger die speziell für ein Produkt ausgelegt werden und ggf. Zusatzfunktionen haben.

Beiden ist gemein, dass an die Robustheit hohe Ansprüche gestellt werden. Dazu kommen zusätzliche Eigenschaften, wie z.B. absolute Öl- und Fettfreiheit, kein Ausgasen aus dem Schaumstoff, Identifizierbarkeit u.a.

Wir verwenden dafür Schaumstoffe mit hohen Dichten und/oder entsprechenden Oberflächenbehandlungen,
um eine robuste Oberfläche herzustellen. Es können auch partiell hochabriebfeste Materialien in den Ladungsträger eingesetzt werden.

Ähnliche Ansprüche werden an Mehrweg- oder Pendelverpackungen gestellt. Dazu kommt noch eine unverlierbare Kennzeichnung der Verpackung. Diese kann man z.B. durch Lasern des Logos, einer Bezeichnung, eines QR-Codes
o.ä. erreichen.

Fordern Sie uns mit Ihrer Verpackungsaufgabe, sei es eine Weinflasche, die repräsentativ verpackt werden soll
oder das Analysegerät, das auch nach einem rauen Transport die volle Funktionsfähigkeit besitzen muss.